Suche
  • Jens Diburger

Was ist eine Depression??

Die Depression äußert sich in verschiedenen Varianten und es handelt sich um eine nach außen nicht unbedingt erkennbare Erkrankung. Der betroffene Mensch kann antriebslos sein, die Interessen gehen verloren und die Stimmung ist anhaltend gedrückt. Häufig treten dann auch noch körperliche Beschwerden auf, unter anderen Schlafstörungen, kein Appetit mehr. Es sollte auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden, da es sonst so schlimm werden kann, dass es eventuell im späteren Verlauf zu einem Suizid führen kann.



Circa 4 Millionen Menschen leider in Deutschland an einer Depression und es ist für einen Arzt oft nicht einfach, eine eindeutige Diagnose stellen zu können, da es sehr viele verschieden Formen gibt. Fachwissen und psychiatrische Kenntnisse können dabei sehr hilfreich sein.


Dabei sollte ein Facharzt der Psychiatrie hinzugezogen werden, um abzuklären, ob es nur reine körperlichen Beschwerden sind oder ob physische Probleme eventuell durch eine psychische Erkrankung hervorgerufen wurde.Viele der Betroffenen suchen allerdings keinen Arzt auf, sei es aus Unwissenheit, Verdrängung oder aus Schamgefühl.


Häufig werden aber auch Depressionen aufgrund ihres vielfältigen Erscheinungsbildes vom Hausarzt nicht erkannt. Es gehört neben medizinischem Fachwissen viel psychiatrische Erfahrung dazu, um eine Depression schnell und sicher zu diagnostizieren.


Eine Depression kann jeden treffen, es ist egal, wie alt oder aus welcher sozialen Schicht jemand kommt. Durch verschiedene unerwartete Erlebnisse bzw. Ereignisse kann jeder Mensch in Depressionen landen.


Leider tun viele es so ab und meinen ach stell dich nicht so an und denken, dass die betroffene Person aus eigenem Antrieb aus dieser Krise herauskommen kann. Dem ist definitiv nicht so, die Erkrankten leider sehr unter dieser Situation, schämen sich, kapseln sich ab, haben das Gefühl, es versteht niemand ihre Not, in der sie nun feststecken.


Die meisten Depressionen verlaufen bipolar, das bedeutet, es treten häufig extreme Stimmungsschwankungen auf. Mal sehr antriebslos, negative Gedanken etc. und dann wieder Phasen wo der Betroffene übermäßig aufgekratzt ist, viel Energie zu besitzen scheint.


Also ein sehr stark ausgeprägtes Hoheitsgefühl, ich kann alles und bin mega gut gelaunt. Darauf folgen dann wieder die negativen Episoden der Erkrankung.Es gibt auch noch die unipolare Depression, da zeigen die Personen eher mehr die negativen bzw. nur diese Bereiche der Erkrankung.

Doch die kommt sehr selten vor. Häufig leiden kreative Menschen unter dieser Krankheit, wieso und warum konnte man noch nicht herausfinden. Durch Therapie kann bis zu 80 Prozenten der Personen gut geholfen werden, eine Behandlung muss oft ein Leben lang erfolgen. Bitte liebe Mitmenschen helft den Betroffenen Personen und nehmt die Krankheit sehr ernst.


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

©2020 Tribus Buch & Kunstverlag.