Verborgene Sehnsüchte


Achtung: Diese Rezension wurde vorab mit der Autorin abgeklärt wegen der kritischen Haltung. Triggerwarnung.


Cover: Das Cover wurde im Manga Stil kreiert und zeigt die beiden Protagonisten bei einer Szene relativ früh im Buch. Darüber sehen wir den Titel "Verborgene Sehnsüchte", bezieht sich das auf die Thematik Homosexualität oder geht es um etwas Verwerfliches?


Design: Es wurde sich sehr viel Mühe gegeben, dem Buch einen italienischen und königlichen Flair zu verleihen.


Inhalt:

Zu Beginn lernen wir die beiden Protagonisten genauer kennen, welche sich zufällig durch ein Praktikum kennen lernen. Zwischen ihnen entwickelt sich eine "Beziehung", welche schnell zu sexuellen Handlungen führt.


Meine Meinung:

Meinen Geschmack hat es persönlich nicht getroffen, da ich hier keine schöne gay romance Geschichte sehe, sondern die Romantisierung von Missbrauch und das Ausnutzen der Unerfahrenheit.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr bildlich, jedoch haben die teils so verwinkelten Sätze mich beim Lesen etwas gestört.

Man kann sich genau in das Leben der Protagonisten hineinversetzen.

Aus den vorliegenden Gründen habe ich das Buch nach der Hälfte abgebrochen, da ich mit persönlichen Erfahrungen dieser Art in meiner Vergangenheit zu Kämpfen habe.


Es wird eine Fortsetzung zu diesem Buch geben, welches eine interessante Wendung für die Lesenden bereithalten soll und eine Triggerwarnung, welche in dem ersten Band fehlt.


Danke an den Tribus Verlag für das Zusenden dieses Rezensionsexemplares und danke an die Autorin für deine offenen und lieben Worte zu meiner Rezension.


6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen